INDEX
zurück
Schritt 4: Mutter des Antriebsritzels lösennächster Schritt

Als erstes muss das Sicherungsblech der Befestigungsmutter des Antriebsritzels zurückgebogen werden, das läßt sich am besten mit einem Schraubendreher und vorsichtigen Hammerschlägen machen. Um die Befestigungsmutter zu lösen, ist es erforderlich, das Ritzel zu blockieren, da es sich sonst mitdreht. In der Literatur aus DDR-Zeiten wird hierfür das folgende Spezialwerkzeug empfohlen:

Haltevorrichtung für Antriebsritzel
(Zum Vergrößern anklicken)

Da wir aber leider dieses Werkzeug nicht besitzen, haben wir uns eine andere Lösung ausgedacht: Wir haben die Kurbelwelle über das Pleuel mit einer großen Schraube blockiert. Hierbei ist es sehr wichtig, zwei Holzbrettchen unterzulegen, dadurch wird eine zu große Krafteinwirkung auf das Pleuel verhindert.

"Die Idee, den Pleuel mit einer Schraube zu blockieren ist genial. Jedoch sollte die Schraube nicht direkt in den Pleuel geschoben werden. Ein Holzstift oder etwas ähnlich weiches währe vorteilhafter, da die Passung dann nicht beschädigt wird. Wenn die Passung beschädigt wird, hat der Kolben auf dem Pleuel zu viel Spiel, was dem Motor nicht gut tut." (Anmerkung von Tobias Berger)

INDEX
zurück
Schritt 4: Mutter des Antriebsritzels lösen nächster Schritt

© Volker Müller & Thorsten Honselmann
letzte Änderung auf dieser Seite: 24.11.2002